Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de

Logo Kulturagenten für kreative Schulen NRWDas Programm „Kulturagenten für kreative Schulen NRW“ hat das Ziel, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Welt der Künste zu eröffnen, kreatives Denken zu fördern und zu eigenen Erfahrungen mit Kunst und Kultur anzuregen.

Neun Kulturagent*innen betreuen in NRW jeweils ein lokales Netzwerk von drei bis vier Schulen in den Städten Bielefeld, Dortmund, Essen, Münster, Oberhausen, Aachen sowie in der Städteregion Aachen und in zwei weiteren gemeinsamen Netzwerk der Städte Herne, Herten, Dorsten und der Städte Duisburg und Moers.


Aktuelle Informationen rund um „Kulturagenten für kreative Schulen“


Gemeinsam mit den Schüler*innen, dem Lehrerkollegium, der Schulleitung, Eltern, Künstler*innen und Kulturinstitutionen entwickeln Kulturagent*innen ein vielfältiges und passgenaues Angebot der Kulturellen Bildung sowie künstlerische Projekte. Je Programmschule gibt es eine*n kulturbeauftragte*n Lehrer*in, der*die gemeinsam mit dem*der Kulturagent*in Kulturteams bildet, Kulturfahrpläne entwickelt und künstlerische Projekte initiiert.

Besonderer Schwerpunkt des Programms ist die Einbettung der Arbeiten in den Schulen in vorhandene bzw. geplante kommunale Gesamtkonzepte. Die Erfahrungen des Modellprogramms (2011 bis 2015) haben gezeigt, dass im Sinne der Entwicklung einer landesweiten Strategie für Kulturelle Bildung an und mit Schulen in NRW bestehende Landesprogramme systematisch miteinander verknüpft werden sollten. Für die Verankerung von Kultureller Bildung an Schulen in Zusammenarbeit mit Kulturinstitutionen in NRW wurde das Landesprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen NRW“ initiiert, welches seit 2018 ein Projekt der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRWist, gefördert durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, die MUTIK gGmbH sowie die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator.

Als Fach- und Umsetzungspartner hat die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) das Landesprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen Nordrhein-Westfalen“ von 2011 bis 2015 maßgeblich konzeptionell mitentwickelt und bis 2018 das Transferprogramm durchgeführt.

Ansprechperson bei der BKJ: Bianca Fischer, fischer(at)bkj.de, 02191.794-254


nach oben | zurück
Demokratie in Not – Aufruf zum Innehalten

/// TERMINKALENDER


Kinderrechte-Bus auf Deutschland-Tour
22.06.2019–13.10.2019 - Bundesweit
Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen feiert in...

Tagung „Kultur inklusiv – netzwerken! partizipieren! bilden!“
13.09.2019–15.09.2019 - Hildesheim
Bei der Tagung des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim ...

Seminar zu Sprachanimation
19.09.2019–22.09.2019 - Warschau (Polen)
Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) veranstaltet eine „S...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz