Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
PRAXIS UND PROJEKTE >>
Gemeinsam sind wir stark

Die Künste des Zirkus und des Musicals können alle Schüler*innen unabhängig von ihren Dispositionen und Herkünften erproben. Im Sinne des integrativen Ansatzes erfahren die Kinder und Jugendlichen, dass das Helfen und Sich-helfen-Lassen alltägliche Normalität ist.

Seit dem Jahr 2007 arbeiten das Lise-Meitner-Gymnasium (LMG) und die Martinsschule im Rahmen des Projekts Schulzirkus Lisamartoni erfolgreich zusammen. Im Schuljahr 2013/14 wurde die Kooperation um ein jährliches Musical-Projekt erweitert und gemeinsam wurden erste inklusive Unterrichtsprojekte durchgeführt.

Im Zirkus Lisamartoni leiten u. a. sechs Lehrkräfte und sieben nichtschulische Trainer*innen auf Honorarbasis, die selbst Artist*innen oder Theater/- bzw. Zirkuspädagog*innen sind, das wöchentliche Training in alters- und schulartengemischten Gruppen. Über 100 Schüler*innen des LMG und der Martinsschule teilen sich in elf parallel laufende Zirkus-AGs auf. Die Schüler*innen können zwischen den Disziplinen Zirkustheater/Clownerie, Einrad, Balance, Rope Skipping/Swinging, Trapez, Diabolo, Jonglage, Drahtseil, Tanz, Hula Hoop und Akrobatik wählen.

Die Teamfähigkeit, das "Helfen" und "Sich-helfen-lassen" und die Achtung der Leistung anderer sind wesentliche Voraussetzungen für die funktionierenden Zirkusgruppen. Im Zirkus- und Musical-Projekt setzen die Kooperationspartner von Beginn an auf Diversität. Unterschiede werden wertgeschätzt und als Quelle für Entwicklungen verstanden. Zirkusarbeit fördert die Persönlichkeitsbildung und schult soziale Kompetenzen.

Von ganz besonderer Bedeutung ist der integrative Ansatz der Zirkusarbeit. Dieser spiegelt sich in vielfältiger Form wider. Kinder mit Migrationshintergrund, Kinder mit Behinderung, mangelnder Bewegungserfahrung oder mit sozialem und emotionalem Förderbedarf sowie Schüler*innen unterschiedlichen Alters aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und verschiedenster sozialer Herkunft können ihre künstlerischen, sportlichen und sozialen Kompetenzen und Fertigkeiten als Bereicherung in ihre Gruppen einbringen. Jeder/jede findet seinen/ihren Platz, keiner/keine wird ausgegrenzt. Dieses Projekt wurde in den letzten Jahren mit mehreren Preisen ausgezeichnet (siehe www.lisamartoni.de/referenzen). 

Beteiligte Partner

Außerschulische Partner

Lisamartoni e. V.
Jenaer Straße 7
71065 Sindelfingen
Fon: 07031.81 12 81
info(at)lisamartoni.de
www.lisamartoni.de

Schulische Partner

Lise-Meitner-Gymnasium
Triberger Straße 20
71034 Böblingen
Fon: 07031.669 45 53
lmg(at)boeblingen.de
www.lmg.bb.bw.schule.de

Es waren weitere außerschulische Partner am Projekt beteiligt.

Ort

Böblingen

Jahre

2007 bis dato

Dokumentation

Fotos: J. Schmidt



2226 mal gelesen

nach oben | zurück
Demokratie in Not – Aufruf zum Innehalten

/// TERMINKALENDER


Kinderrechte-Bus auf Deutschland-Tour
22.06.2019–13.10.2019 - Bundesweit
Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen feiert in...

Tagung „Kultur inklusiv – netzwerken! partizipieren! bilden!“
13.09.2019–15.09.2019 - Hildesheim
Bei der Tagung des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim ...

Seminar zu Sprachanimation
19.09.2019–22.09.2019 - Warschau (Polen)
Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) veranstaltet eine „S...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz