Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
PRAXIS UND PROJEKTE >>
Heimat ist, wo der Lebensfaden festgemacht ist!

Mit Bewegung und Tanz erkunden die Kinder in wöchentlichen Tanzstunden sowie in Wochenendproben ihre Heimat(stadt). Filmisch dokumentieren sie, wie sich ihre Heimat während der vier Jahreszeiten verändert.

Am Projekt "Heimat ist" sind mindestens 30 Schüler*innen der Sankt-Antonius-Schule, einer Schule für viele Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf, beteiligt. Einmal wöchentlich finden Tanzstunden im Haus der Jugend statt, geleitet vom Tanzhaus Wuppertal. Zusätzlich stehen einmal im Quartal Wochenendproben mit dem Ensemble des Tanzhauses auf dem Programm.

Die tänzerischen Erfahrungen beinhalten Ballett, Modern Dance, JazzSteps sowie alle Arten von Bewegungen, die von den Schüler*innen eingebracht werden. Die Teilnehmer*innen stärken sowohl ihr Körperbewusstsein, als auch ihren Ausdruck und ihre Beweglichkeit und erleben, dass sie sich auch ohne Sprachkenntnisse ausdrücken können.

Projektbegleitend drehen die Schüler*innen in ihrer Schulumgebung und in Wuppertal Kurzfilme zum Thema Heimat mit bezug auf die jeweilige Jahreszeit. Sie sollen sich mit ihrer teils neuen und unbekannten Heimat auseinandersetzen und die Veränderung dieser neuen Heimat auch innerhalb der Jahreszeiten erleben. Die Filme werden, ebenso wie die Musik, als Grundlage der Tänze genommen und bei den Aufführungen als Kulisse projiziert.

Das Projekt ist, entsprechend zu den Jahreszeiten, auf vier Jahre angelegt. Auf diese Weie haben die Schüler*innen die Möglichkeit sich über einen längeren Zeitraum mit ihrem alltäglichen Lebensraum spielerisch auseinanderzusetzen und schlussendlich in Wuppertal "anzukommen". Die Schüler*innen bestimmen aufgrund der selbst gedrehten Filmaufnahmen alle Schwerpunkte des Projekts selbst. Entsprechend eigener Erfahrungen und Bedürfnisse filmen sie in ihrer Heimatstadt und dem Schulumfeld verschiedene Szenen und Momente. Begleitend dazu entwickeln sie mit der/dem Tanzlehrer/in tänzerische Elemente und Bewegungen.

Passend zu den Filmaufnahmen wird Musik ausgewählt bzw. in einigen Sequenzen von den Schüler*innen auch selbst gespielt und "komponiert" (verschiedene Rhythmik- und Stompstücke). Am Ende jeden Schuljahrs findet eine Tanzaufführung im Haus der Jugend statt, genauso wie Gastauftritte innerhalb Deutschlands. So können die Schüler*innen ihre Sichtweise auf ihre (neue) Heimat und die dazu entstandene tänzerische Umsetzung mit der Thematik auch anderen Menschen näherbringen. Besonders wichtig ist hierbei auch die Präsentation vor der gesamten Schulgemeinschaft (Eltern und Angehörige), da mit dem Projekt auch anderen Familien mit Migrationshintergrund oder Fluchtbiographie die neue Heimat präsentiert werden soll.

Beteiligte Partner

Außerschulische Partner

Haus der Jugend Barmen
Brucknerweg 18
42289 Wuppertal
Fon: 0202.695 95 55

Schulische Partner

SanktAntoniusSchule
Zur Schafbrücke 30
42289 Wuppertal
Fon: 0202.563 60 76
antoniusschule.de

Es waren weitere außerschulische Partner am Projekt beteiligt.

Projekt-Homepage

hdj.liveclubbarmen.de

Ort

Wuppertal

Jahre

2015 bis 2019

Dokumentation

Fotos: Sandra Spallek



2868 mal gelesen

nach oben | zurück
Demokratie in Not – Aufruf zum Innehalten

/// TERMINKALENDER


Kinderrechte-Bus auf Deutschland-Tour
22.06.2019–13.10.2019 - Bundesweit
Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen feiert in...

Tagung „Kultur inklusiv – netzwerken! partizipieren! bilden!“
13.09.2019–15.09.2019 - Hildesheim
Bei der Tagung des Roemer- und Pelizaeus-Museums Hildesheim ...

Seminar zu Sprachanimation
19.09.2019–22.09.2019 - Warschau (Polen)
Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) veranstaltet eine „S...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz